Künstler

Erschöpfung, Stress, Überlastung, Burnout – Das Künstlerrisiko!

Stress und emotionale Blockaden wie Lampenfieber in kritischer Ausprägung, kann sich in einer Vielzahl von Symptomen äußern, wie massive Schweißausbrüchen, extremen Konzentrationsverlust, Gedächtnislücken und der Unfähigkeit, die Finger mit der Präzision zu bewegen, die erforderlich wäre, um korrekt zu spielen. Die Symptome werden durch einen massiven, anhaltenden Adrenalinüberschuss verursacht, der ausgelöst wird entweder bevor oder während der Aktivität.


Diese Art von emotionalen Blockaden ist besonders schwierig zu kontrollieren, weil es sich um einen unbewussten Vorgang in unserem Körper handelt, den wir durch Willenskraft nicht stoppen können. Das zusätzliche Adrenalin im Körper macht es sehr schwierig, die Feinmotorik zu kontrollieren und die Gedanken zu konzentrieren.  Künstler sind oft in Schlüsselpositionen (Solisten) oder im Team (Orchester) tätig und von Ihrer aktuellen Leistungsfähigkeit abhängig. Leistungseinschränkungen oder Komplettausfall ist kaum zu kompensieren!


Vor jedem Auftritt überkommt Künstler und Vortragende das „Lampenfieber“ gepaart mit dem Gefühl von Hilflosigkeit, Ohnmacht und Angst. Wird die Belastung und der Stress zu groß fehlt die Handlungsfähigkeit, man will nur noch der Situation entfliehen. Die Folge sind Konzentrationsmangel, Vergesslichkeit und starke Beklemmungen. Dass führt im Extremfall zur Blockade und Blackout.


Bei jedem darstellenden Künstler existieren Angst und Unsicherheit, sich vor einem Publikum zu produzieren. Die Furcht, sich zu blamieren, schlecht beurteilt zu werden, Beliebtheit einzubüßen etc. führt zu zunehmender Schwächung des Selbstwertgefühls. Selbstunsicherheit wird von jedem Publikum registriert. Dadurch bleiben Kontakt und Feedback aus, was den Künstler in seiner negativen Selbstbewertung bestätigt. Negative Gedanken wie „ich versage“, „das schaffe ich nicht“, „ich werde alles vergessen“ kennt jeder Prüfling.


Diese kognitiven Erscheinungsbilder lösen ein Gefühl aus: „als seien alle sorgfältig geprobten Stellen ausgelöscht und als sei die Kontrolle über die eigenen gestalterischen Fähigkeiten, einschließlich des Gedächtnisses, der Wahrnehmung und der Bewegung nicht mehr voll verfügbar.


Für welche Zielgruppen ist das Angebot? Grundsätzlich für alle Künstlergruppen, speziell für alle Künstler, bei denen ein erhöhtes Ausfallsrisiko aufgrund besonderer Belastung vorliegt. Dies gilt auch für Gruppen, Teams, Abteilungen, die durch hohe Ausfallszeiten oder Fehlerquoten auffällig sind.

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok